HEMA ist eine friedliche, gemeinschaftliche und inklusive Szene, die in Ihrer Ausübung als Sport zumeist gemischtgeschlechtlich ausgeführt wird. Diese Atmosphäre schafft viele Chancen, aber auch einige Hürden. Unser gemeinsames Ziel sollte sein dafür zu sorgen das sich alle wohl und willkommen fühlen.

Unsere Vorschläge sollen vor allem dazu anregen, ein Bewusstsein für Diversität zu schaffen. Sie bieten einen Leitfaden, der für jede Mitgliedsgruppe individuell angepasst werden kann. Denn Regeln bergen auch Risiken – Durch “Dienst nach Vorschrift” können leicht nicht explizit niedergeschriebene Probleme (mit oder ohne Schuldigen oder böse Absichten) übersehen werden. Seht unsere Angebote als Grundlage, die zum Diskurs anregen und nicht als allumfassende Lösung. Seid alle achtsam miteinander, für eine HEMA Szene ohne Vorurteile und Unbehagen.

 

Folgende Inhalte hat unsere Arbeitsgruppe “Gleichstellung” für Euch erarbeitet

 

Wir unterstützen Euch dabei eine Verhaltensvorschrift, einen sogenannten “Code of Conduct” in Eurer Gruppe zu etablieren. Ein “Code of Conduct” ermöglicht es jeder Person, sich klar und deutlich zu informieren, welches Verhalten in dieser Gruppe erwünscht und welches nicht akzeptiert wird. Der Verhaltenskodex kann beispielsweise auf der Website veröffentlicht und/oder den Mitgliedern eures Vereines/eurer Schule mitgegeben werden.

Hier findet ihr eine Vorlage für einen Verhaltenskodex für Veranstaltungen. Er kann als Vorlage dienen. Gern steht der DDHF euch beratend bei der Erarbeitung eures eigenen “Code of Conduct” zur Seite.

Es wird jedem Verein/jeder Schule empfohlen, konkrete Anlaufstellen oder Vertrauenspersonen zu benennen. So wissen alle, an wen sie sich wenden können, wenn etwas ihren Ansprüchen an Sicherheit oder Wohlbefinden nicht gerecht wird. Dazu müssen Gesichter und Namen dieser Beauftragten für alle bekannt und Kontaktdaten vorhanden sein.

Der DDHF fördert die Vernetzung der Vertrauenspersonen. Das Netzwerk der Vertrauenspersonen soll zum Austausch und für die gegenseitige Beratung genutzt werden. Bei Interesse an Vernetzung meldet euch bei Marianne Albrecht (marianne.albrecht@ddhf.de).

Der DDHF befürwortet die Aufstellung von Awareness-Teams bei großen Veranstaltungen. Einen Leitfaden zur Aufstellung eines Awareness-Teams findet hier.

Der DDHF möchte die Möglichkeit bieten, dass alle gegenseitig von Erfahrungen in Vereinen/Schulen und auf Veranstaltungen profitieren. Wir fördern die Entstehung von Austauschräumen und stehen für Gespräche bereit.

Bitte achtet aufeinander und werdet für “HEMA als sicherer Ort” aktiv! Achtet auch eure Mitmenschen, reflektiert euer Verhalten und erkundigt euch nach dem Wohlbefinden eurer Mitmenschen! Sprecht ehrlich und fair falsches Verhalten an, setzt euch für andere Menschen ein und übernehmt Verantwortung!

 

Die AG Gleichstellung stellt sich vor

Wir sind eine kleine Gruppe Fechter*innen aus verschiedenen Vereinen, die sich mit dem Thema Gleichstellung im DDHF auf unterschiedliche Weise beschäftigen möchten.

Wir sind Ansprechpartner*innen für Vereine, Schulen und Fechter*innen, die Fragen zu Themen im Bereich der Gleichstellung haben. Wir erstellen verschiedenes Infomaterial, Leitfäden und Vorlagen (bspw. einen Leitfaden für die Aufstellung eines Awareness-Teams oder die Vorlage eines Verhaltenskodex), die ihr downloaden und in euren Fechtgruppen nutzen könnt.

Wenn ihr uns helfen wollt, Strukturen zu schaffen, Tipps und Ratschläge auf der Homepage zu erweitern und auszuarbeiten, von uns als Ansprechpartner*innen auf Events geschickt zu werden oder mit offenem Ohr, Rat und Tat zur Seite zu stehen, dann meldet euch bei uns.

Wer kann mitmachen?

Jede*r ist willkommen! Meldet euch entweder bei unserer Gleichstellungsbeauftragten Marianne Albrecht (marianne.albrecht@ddhf.de) oder unter (gleichstellung.ag@ddhf.de).